Vertrauen - aber wie?

 

Seminar am 19.02.2022 von 10:00 - 16:00 Uhr

im Zentrum und über Zoom

mit dem Zen- Meister Bernd Bender

 

Wir leben in Zeiten, in denen ich oft das Gefühl habe, auf Treibsand zu stehen: Alles ändert sich so schnell, wird immer intensiver und dramatischer, und ich verliere immer mal wieder die Balance. Im Hintergrund unseres Alltags spüren wir alle, so glaube ich, die großen, bedrängenden Themen unserer Zeit: den Klimanotstand und das Artensterben. Das ist so überwältigend, dass auch ich gerne manchmal meinen Kopf einfach nur in den Sand stecken möchte, obwohl ich weiß, dass es nicht hilft. In solchen Zeiten ist es nicht mehr so einfach zu wissen, auf was wir vertrauen können – was unserem Leben einen inneren Halt gibt, ja, wie wir überhaupt Zuversicht in dieses Leben haben können.


 

Zen lehrt, dass jeder Mensch Buddhanatur ist. In uns allen ist eine Weisheit angelegt, die uns hilft, uns genau in diesen Moment hinein zu öffnen und ihm mit Leichtigkeit, Zuversicht und Entspanntheit zu begegnen. Buddhanatur ist eine Art von Intelligenz, die die Vollkommenheit aller Wesen und der Dinge, so wie sie sind erkennt. Die großen Herausforderungen, die das Leben an uns stellt, gibt es dann zwar immer noch, aber durch Einsicht in Buddhanatur können wir sie annehmen und arbeiten dann – durchaus mit Freude – für das Wohlergehen aller Wesen.


 

An diesem Praxis-Tag werden wir uns mit einer zentralen Geschichte der Überlieferung des Zen beschäftigen: Der von Hui-neng, dem 6. Buddhavorfahren in China. Hui-neng wachte nicht in oder durch Meditation auf, sondern beim Feuerholzsuchen im Wald und Reisschälen im Kloster. Danach lehrte er Menschen diesen einen Punkt: Zu ihrer eigenen Buddhanatur zu erwachen.

 

Wir werden Zen-Meditation praktizieren (es wird eine Einführung geben), uns austauschen und gemeinsam „Feuerholz suchen und Reis schälen“ – oder anders gesagt: achtsam arbeiten als Praxis des Erwachens.
 
Ich freue mich auf unser gemeinsames Praktizieren!

Bernd Bender
 
Bernd Bender ist spiritueller Leiter des Akazienzendo und unterrichtet auch regelmäßig in Athen. Seit 1987 ist er Zen-Übender, von 1994-2012 am San Francisco Zen Center, wo er als Zen-Lehrer in der Tradition von Shunryu Suzuki autorisiert wurde. Seit Mai 2012 lebt er in Berlin. Hier bietet er regelmäßige Zen-Meditation an, unterrichtet Kurse, hält Vorträge, gibt Meditations- und Achtsamkeitsseminare und begleitet Menschen auf ihrem spirituellen Weg. www.akazienzendo.de
 

Das Seminar findet im Zentrum und/oder per Zoom statt.

Im gesamten Zentrum ist das Tragen einer FFP2 -Maske verpflichtend. Am Platz kann sie abgenommen werden.

Preis: 60.-€/ erm. 40.-€

  
Anmeldung erforderlich: info@lotos-vihara.de.

Bitte bei der Anmeldung mit angeben, ob ein vegetarisches Essen im Lotos-Café gewünscht wird. Es kostet 9,50 €.

  
Wir bitten um Überweisung auf das Konto von Lotos-Vihara,

IBAN: , Stichwort „Seminartag 19.02.2022".
IBAN: DE86100900002499216001