Vom Oberflächen- ins Tiefenbewusstsein

LV_Medi2021-3

In einer empfangenden und bejahenden Geisteshaltung spüren wir das Eintreten des Atems in den Körper, den Einatem, das Entstehen eines innerer Raumes und das Freiwerden dieses Raumes im Ausatem - in ständiger Folge.
Indem wir uns noch feiner auf die Empfindungen unseres Atems einlassen, können wir eine subtile Kraft wahrnehmen, die diesem Geschehen zugrunde liegt und dieses Geschehen erst ermöglicht.
Wir können das Leben in uns fühlen und uns bewusst noch tiefer mit dieser Kraft verbinden.

10,00

Zurück