Wer ist Lotos-Vihara?

Lotos-Vihara ist ein gemeinnütziger buddhistischer Verein und steht in der Theravada-Tradition, der ältesten der
drei buddhistischen Traditionen. Der Lotos ist ein Sinnbild für Reinheit und für das Potential, sich aus dem Trüben
zum Licht zu entwickeln. Vihara bedeutet Wohnstatt. Der Name Lotos-Vihara steht für einen Ort, an dem Entwicklung zu Reinheit und Klarheit praktiziert wird. Im Bemühen um Entfaltung von Mitgefühl und tiefgründigem Verständnis, üben wir die klassischen buddhistischen Meditationen und ergänzende Anleitungen.
Als Gemeinschaft (Sangha) wollen wir uns gegenseitig fördern, schützen und unterstützen. Interessierte sind uns
jederzeit willkommen.

 

Lotos-Vihara ist Mitglied im Dachverband der Buddhisten und buddhistischen Gemeinschaften in Deutschland:
Die Deutsche Buddhistische Union e.V. (DBU). Die DBU bemüht sich um die Entwicklung eines auhtentischen Buddhismus im Westen. Alle Mitglieder der DBU unterliegen deren strenger Kontrolle und sind bestrebt – egal um welche Schule/Ausrichtung es sich konkret handelt – einen authentischen Buddhismus zu verwirklichen, und sie bekennen sich zu den gemeinsamen Grundsätzen des Buddhistischen Bekenntnisses.

Im Rahmen von Lotos-Vihara bieten wir verschiedene Gruppen und Aktivitäten an.

Hinweis für Rollstuhlfahrer: unser Zentrum ist barrierefrei - lediglich die Auffahrt zum Zentrum ist nich ganz leicht zu bewältigen. Während der Öffnungszeiten kann man um Hilfe im Café bitten: 030 - 27583212.